Transaktionsdaten als Big Data

In den letzten drei Jahrzehnten gab es bei herkömmlichen Transaktionssystemen in zweierlei Hinsicht Innovationen: die Optimierung von OLTP-Datenbanken für die Transaktionsabwicklung und die Spezialisierung von Analytik-Datenbanken für die analytische Verarbeitung.

  • Das Ziel der OLTP-Datenbank bestand darin, mehr Daten in kürzeren Zeiträumen kosteneffektiv erfassen zu können. Während der vergangenen 25 Jahre haben wir eine Verbesserung des Preis/Leistungs-Verhältnisses um fünf Größenordnungen erlebt. Inzwischen konnten durch die Kombination von neuen Entwicklungen bei Hardware und Datenbanksoftware die Kosten für die Transaktionsabwicklung sage und schreibe um das 100.000-Fache gesenkt werden.
  • Das Ziel der Analytik-Datenbank bestand darin, in kürzeren Zeiträumen bessere Analysen kosteneffektiv durchführen zu können. Während der vergangenen 25 Jahre haben wir eine Verbesserung des Preis/Leistungs-Verhältnisses um sechs Größenordnungen erlebt. Innovationen bei Datenbanksoftware, Hardware und Speichergeräten führten zu Kostensenkungen für Data Warehousing um das Millionenfache.

Diese Innovationen halten jedoch mit dem Wachstum der Transaktionsdaten nicht mit:

  • Anwendungen, die einst Daten in Megabyte-Mengen enthielten, arbeiten inzwischen mit Petabytes und Zetabytes. Geschäftliche Anforderungen verlangen eine längere Aufbewahrungszeit für Daten.
  • Die Geschwindigkeit des Datenabrufs nimmt zu, und die Nachfrage nach Niedrig-Latenz bringt die Technologie an ihre Grenzen.
  • Unternehmen übertragen Transaktionsdaten in die Cloud, und in der nächsten Phase werden kosteneffektive, transaktionsbasierte Anwendungen eher gemietet als gekauft. Moderne Unternehmen sind inzwischen Hybridunternehmen, in denen Daten sowohl innerhalb des Unternehmens als auch außerhalb – in der Cloud – verarbeitet werden.

Ist Ihr Unternehmen gut vorbereitet, um diesen Ansturm von Big Transaction Data kosteneffektiv und ohne Einbußen bei der betrieblichen Leistung zu bewältigen? Können Sie Transaktionsdaten sowohl innerhalb des Unternehmens als auch in die Internet-Cloud integrieren? Sind Sie in der Lage, die geschäftlichen Chancen durch Integration von Transaktionsdaten aus sozialen Medien oder anderer Arten von Big Interaction Data zu nutzen?

Die Informatica Plattform hilft Ihnen bei der Maximierung Ihrer Erträge aus all diesen Daten], indem der Wert der Daten gesteigert und die Kosten der Daten gesenkt werden – sowohl am Standort als auch in der Cloud.

  • Mit Informatica Data Archiving kann Ihre IT-Abteilung zunehmende Datenmengen in Produktionsumgebungen durch sichere Archivierung von Unternehmensdaten und Data Warehouses bewältigen und gleichzeitig Zugriff auf die benötigten Daten gewährleisten.
  • Mit Informatica Data Subset können Sie Ihr Datenaufkommen verringern, indem Sie aus großen, komplexen Datenbanken mit Produktions- oder Nichtproduktionsdaten kleinere, zielgerichtete Datenbanken erstellen./li>

Mit diesen innovativen Lösungen lässt sich das Wachstum von Big Transaction Data strategisch bewältigen und sicherstellen, dass die Anwendungsleistung weiterhin Servicelevel-Vereinbarungen erfüllt und Speicher- und Wartungskosten senkt. Die Technologie von Informatica ermöglicht Ihnen den Export von Transaktionsdaten in Hadoop, um so die Vorteile der kostengünstigen Speicherkapazität zu nutzen.

Verwaltung von Big Transaction Data im Hybridunternehmen

Die zunehmenden Mengen an Transaktionsdaten werden nun von Unternehmen weg in die Internet-Cloud verlagert. Anwendungen wie salesforce.com (für CRM), Netsuite (für ERP) oder Workday (für HR) werden von Unternehmen bereitgestellt. Diese Transaktionssysteme müssen in die standortbasierten Anwendungen integriert werden.

Erfüllung der Geschwindigkeitsanforderungen von Big Data

Durch wachsende Datenmengen und Niedrig-Latenz-Anforderungen stoßen Hardware- und Netzwerkressourcen an ihre Grenzen, und das Risiko von Ausfallzeiten steigt. Unternehmen in den Finanzmärkten und in anderen Branchen mit hohem Aufkommen an Transaktionen und Daten benötigen ein neues Maß an Effizienz, um größere Mengen an Big Transaction Data in kürzerer Zeit verarbeiten zu können.

  • Informatica Ultra Messaging Produkte ermöglichen die Nachrichtenübermittlung mit geringer Latenz und hoch effiziente Systeme, mit denen sich Infrastrukturkosten senken lassen und die mehrere Millionen von Nachrichten pro Sekunde und eine Latenz im Mikro- oder Nanosekundenbereich unterstützen.
  • Informatica Complex Event Processing bietet die Überwachung (mit Zustellung von Warnmeldungen) von Datenqualität und Datenintegrationsprozessen. So werden Sie gewarnt, noch bevor Probleme außer Kontrolle geraten.

Völlig neue Erkenntnisse aus Big Data

Der geschäftliche Wert von Big Transaction Data steigt, wenn diese mit Daten aus sozialen Medien oder anderen Arten von Big Interaction Data kombiniert werden. Die Integration aller Arten von Big Data ermöglicht Erkenntnisse, die auf andere Weise nicht zu gewinnen sind, etwa in Bereichen wie Customer Relationship Management, Untersuchung der Abwanderung von Kunden und Nachverfolgung von Produktmängeln.

Führende Unternehmen ergänzen beispielsweise ihre Kundenansicht mit Informationen aus sozialen Netzwerken. Auf diese Weise erhalten Sie neue Einblicke in die Vorlieben und das Verhalten von Kunden. Diese Erkenntnisse sind für ein personalisiertes Marketing und für Gefühlsanalysen von unschätzbarem Wert. Mit der Technologie der Informatica Plattform können Sie Interaktionsdaten aus sozialen Medien mit den Daten aus Unternehmenstransaktionen kombinieren und derartige Einblicke erhalten.

  • Informatica ermöglicht Interoperabilität zwischen den Verarbeitungstechnologien für herkömmliche Transaktionsdaten und denen für neue Big Data wie Hadoop in einem Hybridmodell, das nach Ansicht von Experten wie Ralph Kimball vorherrschend sein wird. „In vielen Fällen werden diese beiden Architekturen keine voneinander abgetrennten Inseln sein, sondern eher über reichhaltige Datenpipelines verfügen, die in beide Richtungen führen“, so Kimball in einem ausführlichen Whitepaper. 2

Informatica für Big Transaction Data

Informatica ermöglicht es Unternehmen, ihre Erträge aus Big Transaction Data zu maximieren, indem der Nutzen der Transaktionsdaten erhöht wird und gleichzeitig die Kosten für die Verwaltung und Pflege der Daten gesenkt werden. Mit der Informatica Plattform können Sie das Wachstum von Big Transaction Data bewältigen und sicherstellen, dass die Daten sicher im gesamten Unternehmen bereitgestellt werden, und zwar zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und auf die richtige Art und Weise. Mit Informatica ergeben sich die folgenden Vorteile:

  • Effektive Bewältigung des Wachstums von Transaktionsdaten
  • Bereitstellung großer Mengen an Transaktionsdaten bei jeder Latenz, selbst im Mikro- oder Nanosekundenbereich
  • Kontrolle über Transaktionsdaten in der Cloud
  • Sicherheit von persönlichen und vertraulichen Transaktionsdaten
  • Integration aller Transaktionsdaten, sowohl standortbasiert als auch in der Cloud

1. Unisphere Research, “Information, Unplugged: 2009 OAUG ResearchLine Survey on Enterprise Application Information Lifecycle Management,” April 2010.

2. Ralph Kimball, Kimball Group, “The Evolving Role of the Enterprise Data Warehouse in the Era of Big Data Analytics,” April 2011.